Blog: Auf die Zukunft vorbereitet

By Peter Wijburg - 28 Nov 2018

Blog: Auf die Zukunft vorbereitet

Heute aktualisieren, für das ABF von morgen

Mit dem Versprechen, das beste und kundenfreundlichste Online-Shopping-Erlebnis zu bieten, kommt die Verantwortung für den Aufbau einer hochmodernen Infrastruktur einher. Vor knapp einem Jahr haben wir mit dem brandneuen ABF.store einen Online-store auf den Weg in die Zukunft geschickt der seitdem Tausende von Transaktionen ermöglichte und Kunden auf der ganzen Welt exzellenten Service bietet. Der nächste Schritt ist vielleicht weniger offensichtlich, wird aber noch entscheidender sein, damit Sie das bestmögliche ABF-Erlebnis erhalten.

Wir rüsten unser ERP-System, JD Edwards (JDE), auf die EnterpriseOne 9.2 Version auf. Dieses Oracle Enterprise Resource Planning(ERP)-System ist die Grundlage unserer gesamten Arbeit, vom Einkauf über die Lagerverwaltung, die Qualitätskontrolle, den Vertrieb bis hin zur Logistik. Auf diese Weise können wir einige Abläufe optimieren, die unter anderem zu schnelleren Lieferzeiten und einer langfristig besseren Verfügbarkeit führen.

Unser IT-Manager, Peter Wijburg, erklärt die neue Infrastruktur und die Notwendigkeit der kurzzeitigen Schließung:

„Wenn ein Unternehmen wächst, wachsen auch die Anforderungen der Kunden an den Service. Wir haben in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht, indem wir unseren Webshop auf den neuesten Stand der Benutzererfahrung gebracht haben, und unternehmen nun Schritte, mit denen ein grundlegendes System unserer Infrastruktur auf die nächste Stufe gehoben wird.“

Wir haben vor etwa fünf Monaten mit der Installation eines neuen Serverraums und der Vorbereitung der Infrastruktur für eine Oracle Database Appliance (ODA) begonnen. Die ODA (ehemals Sun Microsystems) ist eine sog. Solution-in-a-Box, also eine Paketlösung, die in der Lage ist, unsere Datenbank, unser ERP und unsere unterstützende Software gleichzeitig zu betreiben. Wir haben uns für dieses System entschieden, weil es eine hohe Leistung und – aufgrund der Art und Weise, wie es die Datenzuordnung handhabt – eine hohe Verfügbarkeit der Informationen aufweist.

Da die gesamte Soft- und Hardware von Oracle stammt und von einem Partner gewartet wird, minimiert es das Störungsrisiko in der Infrastruktur. Darüber hinaus sind die Betriebskosten klar ersichtlich, da die Infrastruktur von einem einzigen Partner verwaltet wird, was versteckte Kosten senkt.

Schließlich ist es dank der hyperkonvergierten Struktur ein skalierbares System, das es uns ermöglicht, auf dieser Basis neue Lösungen für die kommenden Jahre zu entwickeln.“

Zitat: „Im Anschluss an das Upgrade sind wir besser in der Lage unseren Kunden relevante Informationen zu einem relevanten Zeitpunkt zur Verfügung stellen.“

Das JDE-Upgrade selbst wird es uns ermöglichen, seine EventBus-Systeme zur besseren Anbindung der Kerndaten an die für ABF maßgeschneiderten Peripherieprogramme zu nutzen. Diese Programme sind das, was wir die ABF-DNA nennen und sind dafür verantwortlich, Informationen an unsere Mitarbeiter und unsere Kunden weiterzugeben. Im Grunde genommen sind wir damit in der Lage, den „Motor“ besser mit den „Rädern“ unseres Betriebs zu verbinden, indem wir den „Motor“ austauschen. Nach dem Upgrade sind wir besser in der Lage unseren Kunden relevante Informationen zu einem relevanten Zeitpunkt zur Verfügung stellen, Änderungen im Markt besser zu dokumentieren und unseren internen Workflow zu optimieren.

In der nächsten Phase wollen wir mit neuen ICT-Lösungen ERP-Rohdaten besser in brauchbare Informationen umwandeln, damit Custom- und Cloud-Lösungen unterstützt werden und die ABF-DNA effektiv um neue Möglichkeiten erweitert werden kann – alles auf Basis des JDE EventBus.

Nach fünf Monaten der Zusammenarbeit mit einem multidisziplinären Team aus internen und externen Fachleuten sind wir fast bereit, den sprichwörtlichen Startknopf zu drücken. Ich möchte an dieser Stelle allen Beteiligten von ABF sowie unseren Partnern von Amis Services, Quadira und Cadran danken, die uns während des gesamten Prozesses begleitet haben.“

ABF.Store wird den Shop am Freitag, den 30.11 früher schließen, damit das bestehende ERP-System aktualisiert werden kann. Unsere neue Infrastruktur wird ab Montag 03.12 besser denn je betriebsbereit sein.

Topaktuelle Technik – Got it!

Mehr Aktuelles alles anzeigen